Der Volo-Blog der Freien Presse

Jetzt erzählen die Nachwuchsredakteure


Hinterlasse einen Kommentar

Chemnitz von oben – Pressekonferenz mit Aussicht

VON JULIA KELLER

Pressekonferenzen sind für Journalisten nicht immer interessant. Das liegt auch daran, dass die Vorstellungen der Gastgeber, was über sie in der Zeitung stehen soll, sich sehr davon unterscheiden, was wir über sie im redaktionellen Teil unserer Zeitung stehen haben wollen. In vielen Unternehmen weiß man das natürlich – und möchte deshalb vermeiden, dass die geladenen Journalisten vor Langeweile wegtreten oder sich nur auf Häppchen und Obstspieße konzentrieren. ; D Deshalb lassen sich manche Pressestellen oder Agenturen, die mit der Öffentlichkeitsarbeit beauftragt sind, etwas Besonderes einfallen. Ein Telekommunikations-Unternehmen lud zum Beispiel auf das Chemnitzer Rosenhof-Hochhaus. Dieser Blick auf die Stadt bietet sich nicht so bald wieder, deshalb habe ich gleich mein Handy gezückt um ein paar Fotos zu machen – und der Unternehmenssprecher war so nett, auch ein Bild von mir zu schießen. : ) Nur namentlich genannt werden möchte er nicht.

Blick vom Rosenhof-Hochhaus

Blick vom Hochhaus Richtung Rosenhof und Rathaus.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Ihr seht was, was wir nicht sehen: Schickt uns eure schönsten Bilder aus der Region

VON TANJA GOLDBECHER

Was sieht man, wenn man Sonntagnachmittag beispielsweise durch die Straßen von Chemnitz schlendert? Eingefallene Häuser oder leer stehende Fabriken sind nicht gerade ein Tourismusmagnet. Der Hobbyfotograf Robert Poser entdeckt aber genau in solchen Motiven die Schönheit der Stadt. Sandra Neukirchner hat sich für ihre Bilder ins Hinterland bewegt. Was fäll euch auf, wenn ihr in der Region unterwegs seid? Schickt uns eure Schnappschüsse! Wir suchen Bilder abseits der Touri-Pisten. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Fenster zur Weihnacht

VON FRANZISKA PESTER

„Vom Himmel hoch, da komm ich her“, tönt es ganz leise und zum ersten Mal in diesem Winter rieseln feine Schneeflocken herab und bedecken den Freiberger Obermarkt mit einer dünnen weißen Decke.

Es hätte nicht besser passen können: Der Freiberger Weihnachtsmarkt ist heute als einer der ersten Weihnachtsmärkte in Sachsen eröffnet worden, und für mich bedeutet das, dass mir nun jeden Morgen auf dem Weg zur Redaktion der Duft von gebrannten Mandeln und vom Holzkohlegrill in die Nase zieht, dass ich von morgens bis abends Weihnachtsmusik höre und beim Blick aus dem Fenster neben meinem Schreibtisch das Treiben zwischen den festlich beleuchteten und weihnachtlich geschmückten Buden beobachten kann. Für Weihnachtsliebhaber gibt es wohl keine bessere Zeit als das letzte Quartal des Jahres, um die Lokalredaktion Freiberg, die sich direkt am Obermarkt im Stadtzentrum befindet, kennenzulernen. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Ab heute bloggen wir!

Volo… what? Klingt nach Schuften ohne Geld. Bevor ihr euch jetzt Minderjährige vorstellt, die Zeitungsbündel durch die Straßen schleppen: Entwarnung! Wir werden bezahlt und was noch besser ist, ausgebildet. Auf diesem Blog könnt ihr uns Jungjournalisten beim Zeitungsmachen beobachten. Ihr erfahrt Anekdoten zu unseren Geschichten. Das wird nicht nur getippt, sondern auch gefilmt und fotografiert: Wir bloggen crossmedial. Was das überhaupt bedeuten soll, könnt ihr gleich in dem ersten Beitrag von Sebastian lesen. Und: fragt, fragt, fragt. Wir möchten antworten.