30.000 Aufrufe: Wir sagen Danke!

VON JÜRGEN FREITAG Es ist geschafft: Wir haben die 30.000 Aufrufe-Marke geknackt. 30.000 mal wurden wir geklickt, geentert und gegoogelt. Wir feiern den "Meilenstein" frenetisch und danken im Freudentaummel allen Online-Menschen - und Jogi Löw. Denn die Fußball-Weltmeisterschaft und die Floskeln, über die unser Kollege Sebastian geschrieben hat, haben uns auch noch ein paar Klicks... Weiterlesen →

Journalisten in der DDR: Der willige Propagandist?

VON JÜRGEN FREITAG Rund 150 Redakteure arbeiten heute bei der „Freien Presse“. Unter ihnen sind einige, die schon zu DDR-Zeiten an den Schreibtischen saßen – und für eine Parteizeitung geschrieben haben. Wie geht das, fragen sich vor allem junge Menschen. Wer zähmte die Journalisten? Und spielte eine politische Überzeugung eine Rolle? Wenn Jugendliche über „früher“... Weiterlesen →

Medienarbeit ist auch Handwerk – Ein Rückblick auf die Medientage

VON JULIA LAPPERT UND JÜRGEN FREITAG Wie geht’s weiter nach dem Studium? Das haben sich letztes Wochenende die Medienkommunikationsstudenten der TU Chemnitz gefragt. „Vielleicht mit einem Volo" antworteten wir. Denn Julia Lappert und Jürgen Freitag aus dem Volo-Team waren bei der 10. Auflage der Studentischen Medientagen im Neuen Hörsaalgebäude der Uni dabei. Berufspraktiker aus der... Weiterlesen →

„Die Leichen haben mich nicht gestört“

VON JÜRGEN FREITAG Anika Heber, 27 Jahre jung, Ex-Volontärin bei der "Freien Presse", arbeitet seit ein paar Monaten als Reporterin in der Oelsnitzer Lokalredaktion. Jürgen Freitag sprach mit ihr über Kinder, Partysemester und mysteriöse Todesfälle. Jürgen Freitag: Du hast im Vorfeld Plätzchen und Kätzchen gewünscht. Getreu dem Mariah-Carey-Motto: Ohne abgefahrene Forderungen kein Interview. Leider habe... Weiterlesen →

Das war unser Volo-Jahr 2013… ein persönlicher Jahresrückblick

VON JÜRGEN FREITAGZweitausenddreizehn. Ausgeschrieben liest sich die Jahreszahl ausgesprochen zäh; dabei ging das Jahr 2013 doch flugs an uns vorüber. Werfen wir einen Blick zurück: Januar: Während ich in der Universitätsbibliothek sitze, drinnen, im Warmen und an den letzten Sätzen meiner Diplomarbeit feile, tobt draußen ein wildes Schneegestöber. Klingt ungemütlich, sieht aber wunderschön aus. In... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: