Skip to content

Und wenn der Leser mal nervt?

Von Tanja Goldbecher Reinhard Oldeweme ist seit vier Jahren ein Anwalt der Leser  – oder wie er bei der Freien Presse genannt wird: der Leserobmann. Er muss sein Ohr hinhalten, wenn sich aufgebrachte Leser am Telefon über die Zeitung empören. Wir haben ihn gefragt, wie er damit umgeht und was er macht, wenn ihm die Leser mal so richtig auf die Ketten gehen.

Read More →

5 Thesen aus dem Wahl-O-Mat – politisiert die Landtagswahl?

Von Tanja Goldbecher Ab dieser Woche ist der Wahl-O-Mat für die sächsische Landtagswahl am 31. August freigeschaltet. Jürgen Freitag und Tanja Goldbecher haben sich angeschaut, wie die Thesen in Dresden erarbeitet wurden. Jetzt klicken sie sich selbst durch das Politikspiel und haben ihre Top-Five-Thesen ausgewählt, die der Wahl vielleicht ein wenig politisches Feuer verleihen könnten. 

Read More →

30.000 Aufrufe: Wir sagen Danke!

VON JÜRGEN FREITAG Es ist geschafft: Wir haben die 30.000 Aufrufe-Marke geknackt. 30.000 mal wurden wir geklickt, geentert und gegoogelt. Wir feiern den „Meilenstein“ frenetisch und danken im Freudentaummel allen Online-Menschen – und Jogi Löw. Denn die Fußball-Weltmeisterschaft und die Floskeln, über die unser Kollege Sebastian geschrieben hat, haben uns auch noch ein paar Klicks gebracht.

Read More →

Sachsenring-GP: 210.000 und ein Volo

VON SEBASTIAN SIEBERTZ Wenn sich einmal im Jahr Marktplätze oder Wiesen in bunte Kinderträume verwandeln, kann das nur einen Grund haben: der Jahrmarkt oder Zirkus ist in der Stadt. Leuchten in Hohenstein-Ernstthal aber die Augen vermeintlich ausgewachsener (meist) Männer, dann hat das nur wenig mit Tieren und Clowns zu tun, sondern mit dem Moto-GP-Zirkus auf dem Sachsenring. Mit ihren bunten Teamwagen, den Sponsorenzelten sowie den üblichen Fress- und Trinkständen macht der Motorradsport aus einer Rennstrecke aus Beton und Asphalt für drei Tage ein Volksfest. Rund 210.000 Menschen trieben sich am […]

Read More →

Von leeren Seiten zur fertigen Zeitung – So entsteht tagtäglich die „Freie Presse“

VON FRANZISKA PESTER Ihre Namen stehen so gut wie nie in der Zeitung. Trotzdem sind die Layouter – die sogenannten Seitengestalter – bei der Produktion der „Freien Presse“ unverzichtbar. Denn sie erstellen den Aufbau der einzelnen Zeitungsseiten, wählen Fotos aus, kontrollieren die Texte der Redakteure und Autoren auf Fehler und bringen sie – wenn notwendig – in die passende journalistische Form. Zwischendurch schreiben sie Nachrichten und kurze Meldungen. Richtige Allrounder also, diese Seitengestalter.

Read More →

Die Floskel ist tot – es lebe die Floskel

VON SEBASTIAN SIEBERTZ Floskeln sind so alt wie der Fußball – oder zumindest ähnlich betagt wie die Sportberichterstattung. Herauskristallisiert haben sich in Jahrzehnten an Stammtischen und in zahllosen Rasenkanten-Interviews Redewendungen, Weisheiten und austauschbare Sätze, die sich in den tiefsten Gehirnwinkeln der Spieler und Anhänger festgesetzt haben.Einige sollen schon an Höhlenwände gekritzelt worden sein. Sie stammen in der Regel aus Herbergers Zeiten. Darunter Sätze wie „Der Ball ist rund.“ oder „Ein Spiel dauert 90 Minuten.“, denen man nur schwer widersprechen kann. Bei dieser WM lässt sich mit Herbergers Fakten nicht mehr punkten. Auch verstaubte Richtlinien wie „der Gefoulte soll nicht schießen“ oder „abseits ist, wenn der Schiri pfeift“ gehören nicht mehr zum Vokabular des Fußball-Hipsters, der mit Panini-Stickern erzogen und ballorientierter Deckungsarbeit sozialisiert wurde. Wie soll man sich dieser Tage ohne Weisheiten denn am Volkssport „Fußballdebatte“ beteiligen, wenn man nicht an der Taktiktafel frühstückt oder den Kicker abonniert hat. Die Antwort sind Floskeln. Ja, genau: Doch wieder Floskeln. Die Kunst ist, sie richtig anzuwenden. Also nicht auf Weisheiten zurückzugreifen, die älter sind als Helmut Schmidt oder häufiger genutzt wurden als  Räuchermännel im Erzgebirge. Tipps dafür gibt es auf dem FP-Volo-Blog frei Haus:

Read More →

Sonntags aufschreiben – Montag im Kasten!

VON TANJA GOLDBECHER, SEBASTIAN SIEBERTZ und EVA MARIE STEGMANN Frau Müller ist Rentnerin. Jeden Morgen stapft sie gegen 6.30 Uhr zum Briefkasten: Voilà! Da ist die Freie Presse hinein geflattert. Jetzt erst mal frühstücken und Zeitung lesen. Wie Frau Müller auch am Montagmorgen zu ihrer Lektüre kommt, zeigen drei Volontäre aus dem hügeligen Vogtland, vom umkämpften Spielfeld und aus der streng geheimen Zentrale.

Read More →

Brüssel – So weit weg und doch ganz nah

VON CORNELIA HENNERSDORF  „Einmal von Chemnitz nach Brüssel bitte!“ – „Sehr gern! Einmal gen Westen, quer durch Deutschland, rund 730 Kilometer.“ Katzensprung? Gefühlt ist Brüssel, das Headquarter der Europäischen Union, unendlich weit weg von unserer sächsischen Provinz – und den Themen, um die sich unser Tagesgeschäft im Lokaljournalismus dreht. Dass die Gesetze, die in der belgischen Hauptstadt gemacht werden, aber sehr wohl Auswirkungen auch auf die kleinsten sächsischen Gemeinden haben, ist einem oft nicht so bewusst. Deshalb laden die Presse-Mitarbeiter von Europäischer Kommission und Europäischem Parlament zweimal im Jahr Volontäre […]

Read More →