Skip to content

Klartext, bitte!

Von Michael Kunze Journalisten sollen präzise und verständlich schreiben. Oft gelingt ihnen das nicht (mehr). Weil die Zeit fehlt, eigene Texte zu überarbeiten, oder die Fertigkeiten. Aber auch, weil sie mit der Sprache von Dritten umgehen müssen, die sie gern um Unklaren lassen. „Ständig“ stehen sie „unter dem Einfluss der Sprache anderer“, schreibt der Medienanalytiker Jürg Häusermann. Denn mit Texten, mit Worten Dritter umzugehen – von Politikern wie Unternehmern, Wissenschaftlern, Hausmännern und Tiefseetaucherinnen, Modeschöpfern oder Terroristen, von Jungen und Alten, Muttersprachlern und Zuwanderern –, das ist die Aufgabe von Journalisten. Wer da was sagt oder schreibt, vor welchem Hintergrund, in welcher Absicht – das zu ergründen, darauf kommt es an.

Read More →

Der rasende Reporter-Nachwuchs

Von der Redaktion Wir Volos der „Freien Presse“ sind Kinder der 90er Jahre. Die Hörspielkassetten von Benjamin Blümchen waren nicht nur super, um lange Autofahrten mit der Familie erträglicher zu gestalten – sie taugten auch zur frühkindlichen Berufsorientierung. Insbesondere eine Figur ist in hohem Maße verantwortlich für unseren Werdegang: Karla Kolumna – die rasende Reporterin. Betrachtet man unsere Bußgeld-Bilanz hat uns die Geschwindigkeit von Karlas knatternder Vespa wohl besonders beeindruckt. Eine kollektive Beichte.

Read More →

Junge Journalisten in Frankreich lassen sich nicht einschüchtern

Von Tanja Goldbecher Hugo Flotat-Talon studiert Journalismus in Tours in Frankreich. Er arbeitet für verschiedene Radiosender wie France Bleu in Belfort oder RCF, ein lokaler Radiosender in Tours. Von September 2013 bis Juli 2014 hat er in Chemnitz gelebt und als Sprachassistent Französisch unterrichtet. Der 21-Jährige berichtet, wie Journalistenschüler in Frankreich auf den Terroranschlag in Paris reagieren.    

Read More →

Top10

VON DER REDAKTION Gebote, Ziffern, Finger, die Basis unseres Dezimalsystems oder, um Prof. Dr. Wiki Pedia zu zitieren: „Die natürliche Zahl zwischen Neun und Elf.“ – Zehn. Das ist nun auch die Anzahl derer, die sich Volontäre der „Freien Presse“ nennen dürfen. Und hier ist der Nachwuchs-Journalist, der aus den „Neun Gefährten“ die „Top 10“ gemacht hat: Michael Kunze   Mein Weg zur Freien Presse … war ein verschlungener. Zum Journalismus kam ich erst relativ spät. Ich hatte während meiner Promotion einen Korrespondenten der F.A.Z. kennengelernt, der mich zu einem Praktikum einlud. Auf den Geschmack gekommen, suchte ich nach weiteren Gelegenheiten – und fand sie beim Rheinischen Merkur, der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung und bei MDR Figaro. Das Radio-Einmaleins lernte ich beim Chemnitzer Uni-Sender, bis ich im Herbst 2011 für eine Vertretung bei der Freien Presse anheuerte. Und – mit einer Pause – blieb, zunächst als Freelancer, nun als Volontär. Wenn ich nicht bei der Freien Presse gelandet wäre, … 

Read More →

Stilblüten des Lokaljournalismus: Wenn Schlagzeilen missglücken

VON DER REDAKTION Fehler gibt es in Zeitungen und Online-Medien immer wieder. Manche sind peinlich, einige skuril. Toll allerdings, wenn sie lustig sind. Fehler sind menschlich. Sie passieren, einfach so. Auch im Journalismus. Nur: Was der Reporter falsch macht, steht am nächsten Tag in der Zeitung. Oft feilt man stundenlang im stillen Kämmerlein an Formulierungen, stellt Wörter um, bastelt Texte. Doch statt geflügelter Sätze findet der Leser am nächsten Tag missglückte Vergleiche, Rechtschreibfehler oder einfach nur Kurioses. Um die lieben, hart arbeitenden Kollegen nicht in die BredouilleIn zu bringen, haben […]

Read More →

Das ABC des Lokal-Journalismus

Von Christoph Pengel Grabstein, Handtuch, Schusterjunge – was hat das mit Zeitungen zu tun? In unseren Redaktionen herrschen seltsame Sprechweisen. Ein kleines Lexikon. A wie Aufmacher: Der Hauptartikel, der eine Seite optisch und inhaltlich dominiert. An prominenter Stelle platziert, „macht“ er die Seite „auf“. Warum es noch keine „Aufmacherin“ gibt, wird im Betriebsrat derzeit heftig diskutiert. Eine Quote ist im Gespräch. Zur Debatte stehen auch die alternativen Varianten „Aufmacher_In“ oder das geschlechtsneutrale „Aufmachendes“.

Read More →

Umfrage: Welche Medien nutzt du?

Von Julia Lappert und Tanja Goldbecher Jaja, heute liest keiner mehr Zeitung und Nachrichten sind eh nur aus aller Welt interessant. Wir sind durch die Chemnitzer Innenstadt gezogen und haben junge Menschen gefragt, ob und wie sie sich den News-Kick geben. Dass viele Leute eine App auf ihrem Handy nutzen, ist sicherlich wenig überraschend. Doch auch die gute alte Druckerschwärze klebt ab und zu an ihren Fingern. Trotzdem: Online gehört die Zukunft.

Read More →

Bis Mitternacht nah dran am Geschehen – Landtagswahl in Sachsen

Von Franziska Pester Am Sonntag wurde in Sachsen ein neuer Landtag gewählt. Die „Freie Presse“ hat über den Verlauf der Wahl und die Ergebnisse berichtet. Heute morgen konnten die Leser am Frühstückstisch in der Zeitung lesen, welche Partei im Landtag in den nächsten Jahren die Mehrheit stellt und welche Politiker den Einzug ins Parlament geschafft haben. Für die Redakteure der „Freien Presse“ bedeuten Wahlen lange aber auch spannende Arbeitstage. Volontärin Franziska Pester gewährt einen Blick hinter die Kulissen.

Read More →

Tillich versus Gebhardt – Eine exklusive Wahl-Debatte

VON TANJA GOLDBECHER UND JULIA LAPPERT Knapp zwei Wochen vor der sächsischen Landtagswahl haben die drei Chefredakteure der großen sächsischen Zeitungen die beiden Kontrahenten, Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) und Oppositionsführer Rico Gebhardt (Die Linke), in Dresden ins Kreuzverhör genommen. Im Publikum saßen rund 450 Leser der drei Zeitungen und sehr viele Journalisten. Auch die beiden Volontärinnen Tanja Goldbecher und Julia Lappert waren bei dem exklusiven Event.

Read More →